Blühende Zimmerpflanzen

Blühende Zimmerpflanzen von A bis Z

Die Pflanzenwelt hält so einiges bereit, worüber sich der geneigte Pflanzenfan freuen kann. Vor allem, wenn man sich blühende Zimmerpflanzen nach Hause holt, kann man noch viel mehr aus seiner Wohnung machen. Herrliche Farben, die man sonst nur erlebt, wenn man raus in die Natur geht oder einen Garten vor der Tür hat, können so die Stimmung heben – und das ist an vielen trüben Tagen ja auch wichtig, nicht wahr?

Wenn Sie sich also mit blühenden Zimmerpflanzen eindecken wollen, dann sollten Sie durchaus einiges beachten. Das geht schon mal mit dem Standort los. Viele Blumen mögen Sonne. Wer nun eine Wohnung hat, die überwiegend von der Sonneneinstrahlung verschont wird, der sollte auf sonnenhungrige Pflanzen verzichten. Auch die Temperatur ist für so manche Pflanze wichtig. Stehen die Blumen beispielsweise auf dem Fensterbrett, also direkt über der Heizung, dann brauchen sie meist auch mehr Wasser als gewöhnlich. Und schon wären wir bei der Pflanzenpflege angelangt. Blühende Zimmerpflanzen benötigen meist mehr Pflege, als grüne Zimmerpflanzen. Ist man selten zu Hause, sollte man sich daher die Pflanzen auch nach dem Pflegeaufwand aussuchen. Leben Kinder oder Tiere im Haushalt, dann achten Sie auch darauf, dass Sie sich keine giftigen Zimmerpflanzen holen.

Und natürlich ist es wichtig, sich Blumen auszusuchen, die einem auch gefallen. Welche Farbe bevorzugt man? Mag man es einfarbig oder besonders bunt? Wie lange blühen die Pflanzen? Verströmen Sie auch einen Duft, der eventuell in Räumen zu aufdringlich werden könnte? Sie sehen, es gibt doch so einiges, worauf man achten sollte. Und weil es ja so viele blühende Zimmerpflanzen gibt, werden wir Ihnen hier eine Auswahl präsentieren, die es Ihnen erleichtern soll, sich für eine Pflanze zu entscheiden. Ein paar Beispiele gefällig? Wie wäre es mit Chrysanthemen, einem Weihnachtskaktus, einer Wüstenrose, einer Orchidee, einer Bromelie, einem Zimmerröschen oder auch einer Amaryllis? Ach, es gibt ja so viel …

Alpenveilchen (Cyclamen persicum)

AlpenveilchenZahlreiche Alpenveilchen zieren die Fensterbänke. Denn die charmanten Blüten, in verschiedenen Farben, zeigt diese Pflanze über mehrere Monate hinweg. Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass dieses Blühwunder zu den Giftpflanzen gehört.

Lesen Sie mehr über das Alpenveilchen

Australische Fuchsie (Correa)

Australische FuchsieDie immergrüne Australische Fuchsie ist eine gute Wahl, wenn Sie ihr ein sonniges Plätzchen bieten können und Sie keine Zimmerpflanze möchten, die Sie in jedem zweiten Haushalt antreffen. Zumal diese australische Schönheit blüht, wenn es draußen düster und trist ist – die leuchtenden Blüten verschönern die Winterzeit.

Lesen Sie mehr über die Australische Fuchsie

Bandbusch (Homalocladium platycladum)

Zahlreiche Blüten zieren die außergewöhnlichen Triebe dieses Knöterichgewächses. Die weißen Blüten, die an den platten und in Abschnitten unterteilten Trieben sitzen, entwickeln sich mit der Zeit zu roten Früchten. Der Bandbusch ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze mit dem etwas anderen Aussehen.

Lesen Sie mehr über den Bandbusch

Begonie (Begonia)

BegonienBlütenreich und pflegeleicht, so lassen sich Begonien kurz und knapp beschreiben. Allerdings sind einige Sorten dieser beliebten Pflanze giftig, sodass diese nicht in Kinderhände oder in die Nähe Ihrer Haustiere gelangen sollten.

Lesen Sie mehr über die Begonien

Brunfelsie (Brunfelsia pauciflora var. calycina)

BrunfelsieIm Gegensatz zu vielen anderen blühenden Zimmerpflanzen präsentiert die Brunfelsie ihre Pracht schon während der Wintermonate. Allerdings ist diese Pflanze kein Kandidat für Pflanzenanfänger und aufgrund der Giftigkeit nicht die erste Wahl für einen Haushalt mit kleinen Kindern und Tieren.

Lesen Sie mehr über die Brunfelsie

Columnee, Kolumnee, Rachenrebe (Columnea)

ColumneeDamit sich die Columnee zu einer prächtig blühenden Hängepflanze entwickelt, benötigt sie ein wenig mehr Pflege und vor allem Erfahrung als manch andere Zimmerpflanze. Eben eine echte Diva.

Lesen Sie mehr über die Columnee

Hibiskus, Roseneibisch (Hibiscus)

RoseneibischDie einzelnen Blüten des Roseneibischs blühen zwar nicht lange, dafür aber kommen immer wieder zahlreiche nach, sodass die Pflanze fast das ganze Jahr über prächtig blüht – wenn der Standort stimmt.

Lesen Sie mehr über den Roseneibisch

Känguruhpfote (Anigozanthos)

Känguruhpfote BlütenDie Känguruhpfote ist nicht nur hübsch anzusehen, mit ihren außergewöhnlichen Blüten, sondern auch pflegeleicht, was gerade Pflanzenanfänger zu schätzen wissen. Je nach Hybride zeigt die Känguruh-Blume gelbe oder orange Blüten.

Lesen Sie mehr über die Känguruhpfote

Lanzenrosette (Aechmea fasciata)

LanzenrosetteDieses Familienmitglied der Bromelien- und Ananasgewächse ist ein echter Hingucker. Die hübschen Blüten versprühen einen Hauch von Exotik. Aber nicht nur mit den farbenfrohen Blüten kann die Lanzenrosette als Zimmerpflanze punkten – diese Pflanze benötigt nicht sonderlich viel Pflege und ist zudem anspruchslos.

Lesen Sie mehr über die Lanzenrosette

Leuchterblume (Ceropegia woodii)

LeuchterblumeDie außerordentlich pflegeleichte und zudem anspruchslose Leuchterblume ist keine klassische Blühpflanze. Dennoch zeigt dieses rankende Exemplar am geeigneten Plätzchen seine kleinen Blüten, die hübsch anzuschauen sind. Allerdings ist die Leuchterblume ein Hundsgiftgewächs.

Lesen Sie mehr über den Leuchterblume

Mimose, Sinnpflanze (Mimosa pudica)

MimoseDie Mimose, die blitzschnell auf Berührungsreize reagiert, stellt zahlreiche hübsche Fiederblättchen zur Schau. Die Sinnpflanze kann aber auch blühen und präsentiert während der Sommermonate rosa Blüten.

Lesen Sie mehr über die Mimose

Riemenblatt, Clivie (auch Klivie) (Clivia)

Riemenblatt - Clivie - CliviaDas Riemenblatt, das übrigens in allen Pflanzenteilen giftig ist, ist Ihnen vielleicht unter dem Namen Clivie bekannt. Diese Zimmerpflanze gehört nicht zu den pflegeintensiven Exemplaren, möchte aber an Ort und Stelle verbleiben und nicht umgestellt werden. Wenn Sie dieser Pflanze ihre Wünsche erfüllen, wird sie das mit wunderschönen Blüten belohnen.

Lesen Sie mehr über das Riemenblatt

Schiefteller (Achimenes)

Schiefteller (Achimenes)Mal tiefrot, weiß oder gelb, sogar rosa und violett blüht der Schiefteller, je nachdem, für welche Sorte Sie sich entschieden haben. Egal, in welche Blütenfarbe Sie sich verliebt haben: Der Schiefteller ist pflegeleicht und anspruchslos, bevorzugt ein helles Plätzchen ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Lesen Sie mehr über den Schiefteller

Schönmalve, Zimmerahorn (Abutilon)

SchönmalveJe nach Sorte präsentiert die Schönmalve ihre glockenförmigen Blüten in verschiedenen Farben – weiße, gelbe, orange, rosa oder rote Blüten zieren zahlreich das Malvengewächs. Das grüne oder panaschierte Laub macht das Abutilon zu einem echten Hingucker.

Lesen Sie mehr über die Schönmalve

Strelitzie, Paradiesvogelblume (Strelitzia reginae)

StrelitzieParadiesvogelblumen benötigen einige Jahre, bis sie ihre erste Blüte zur Schau stellen. Aber es lohnt sich, Geduld zu investieren, denn an dem richtigen Standort, kann die Pflanze recht blühfreudig werden. Die Strelitzia reginae fühlt sich übrigens nicht nur im Wintergarten wohl, sondern auch in einem ausreichend großen Blumenkübel.

Lesen Sie mehr über die Strelitzie

Usambaraveilchen (Saintpaulia ionantha)

UsambaraveilchenDiese hübsche Zimmerpflanze, die recht einfach zu halten ist, obwohl sie gewisse Ansprüche stellt, ist ein Hingucker auf der Fensterbank. Allerdings ist das Usambaraveilchen giftig für Katzen, sodass Sie von dieser Pflanze besser Abstand nehmen, sofern Stubentiger bei Ihnen leben.

Lesen Sie mehr über das Usambaraveilchen

Weihnachtsstern, Poinsettie (Euphorbia pulcherrima)

WeihnachtssternNicht die leuchtenden Blüten dieser giftigen Zimmerpflanze fallen uns in Auge, sondern die sogenannten Hochblätter. Ob rot, rosa, grün oder in anderen Farben, der Weihnachtsstern ist ein Hingucker, allerdings ein giftiger.

Lesen Sie mehr über den Weihnachtsstern

Zickzackstrauch (Corokia cotoneaster)

Diese neuseeländische Schönheit präsentiert dann ihre zahlreichen gelben Blüten, wenn es draußen grau und trist ist. Da kommt diese Farbenpracht in der lichtarmen Jahreszeit gerade recht. Diese Zimmerpflanze blüht allerdings nicht nur, sondern fasziniert durch den besonderen Wuchs – denn beim Wachsen erfolgt ein permanenter Richtungswechsel.

Lesen Sie mehr über den Zickzackstrauch

Zimmerhafer (Bilgeria nutans)

ZimmerhaferDie farbenfrohen Blüten, die der Zimmerhafer hauptsächlich während der Winterzeit präsentiert, sind ein echter Hingucker. Diese Bromelie zählt übrigens zu den Anfänger-Bromelien und ist anspruchslos und zudem pflegeleicht.

Lesen Sie mehr über den Zimmerhafer