Kategorie: Zimmerpflanzen für den hellen oder sonnigen Standort

Für mich bitte Sonne – wenn´s geht, viel!
Sonne mag jeder! Mensch, Tier und auch so manche Pflanze sagt zu einem hellen und sonnigen Standort gerne ja. Nicht jedes Zimmer ist dafür geeignet und selbst wenn der Raum Richtung Süden liegt, heißt das noch lange nicht, dass man dort überall sonnenhungrige Blumen postieren kann. Denn wenn Pflanzen wirklich Sonne lieben, dann wollen sie auch so viel wie möglich davon abbekommen.

Das heißt, dass sie sich nicht mit einem Platz in einer mehr oder weniger hellen Ecke zufriedengeben, sondern Sonne satt haben wollen. Die Fensterbank ist eine gute Stelle, je nach Beschaffenheit des Raumes gibt es natürlich noch andere Möglichkeiten. Verzichten Sie auf Versuche, Pflanzen, die die Sonne anbeten, in den Schatten zu stellen, denn das wird nichts. Und wenn Sie nun auf der Suche nach Zimmerpflanzen sind, denen Sie einen sonnigen Standort gönnen wollen, dann stöbern Sie ein wenig durch diese Kategorie, da werden Sie garantiert fündig.

Radermachera – besser bekannt als Zimmeresche

Viele kennen die Radermachera womöglich unter der Bezeichnung Zimmeresche. Dabei hat diese Pflanze so gar nichts mit unserer Esche zu tun, die in Europa als prächtiger Baum zu finden ist. Die Zimmeresche stammt aus Asien, genauer aus China und kam erst 1983 zu uns. Da die Radermachera aus den Tropen kommt, kann sie bei uns nicht im Freien angepflanzt werden, sondern dient ausschließlich als Zimmerpflanze. Den Namen Zimmeresche verdankt sie wohl |weiterlesen

Zimmercalla – beeindruckende Kübelpflanzen

Ursprünglich kommt die Zimmercalla aus Afrika, ist aber schon seit längerem bei uns zu einer sehr beliebten Zimmerpflanze geworden, die vorzugsweise in großen Blumentöpfen oder gar Blumenkübeln ihren Platz findet. Auch als Schnittblume ist sie in Blumenläden zu finden. Der botanische Name der Zimmercalla lautet Zantedeschia aethiopica. Weitere Namen sind Callalilie oder Arumlilie, wobei dieser Name irreführend ist, denn mit Lilien hat die |weiterlesen

Die Kentia-Palme – von Australien in die weite Welt

Obwohl sie endemisch ausschließlich auf der Lord-Howe-Insel, die rund 580 Kilometer östlich von Australien liegt, zu finden ist, hat es die Kentia-Palme als beliebte Zimmerpflanze mittlerweile rund um die Welt geschafft. Botanisch nennt man die Kentia-Palme auch Howea kentia. Wenn man es ganz genau nimmt, bestehen die Kentia-Palmen aus zwei Arten, nämlich der Howea forsteriana und der Howea belmoreana. Als Zimmerpflanze ist sie deshalb so beliebt, |weiterlesen

Amaryllis – besondere Zimmer-Schönheiten

Wer kennt sie nicht? Eine der beliebtesten Zimmerpflanzen ist die mit prächtigen Blüten ausgestattete Amaryllis. Charakteristisch sind die Zwiebel (die Amaryllis ist eine Zwiebelpflanze), aufrecht wachsende, grüne Stiele, die in farbenfrohen Blüten enden. Bevor wir uns aber der eigentlichen Pflanze widmen, möchten wir einen kurzen Abstecher zur Namensgebung machen. Denn wenn von Amaryllis die Rede ist, kommt einem auch immer wieder die Bezeichnung |weiterlesen

Zyperngras – ein Hauch von Exotik im Zimmer

Zyperngräser gibt es weltweit rund 600 Arten. Sie gehören zur Gattung der Sauergrasgewächse und hören auch auf den botanischen Namen Cyperus. Nun könnte man annehmen, dass das Zyperngras auch in Zypern beheimatet ist bzw. von der Mittelmeerinsel seinen Namen hat. Dem ist allerdings nicht so, denn der Wortstamm kommt von kyperon, was griechisch ist und so viel heißt wie Wasser- und Wiesenpflanzen. Das Zyperngras ist auf der ganzen Welt zu |weiterlesen

Australische Kastanie – die Zimmerpflanze aus Down Under

Einer Kastanie sieht dieser Strauch eigentlich gar nicht ähnlich – und dennoch muss die Australische Kastanie ihren Namen ja von irgendwoher haben. Wenn wir Sie noch etwas mehr verwirren dürfen, dann sei gesagt, dass die Australische Kastanie auch als Australischer Bohnenbaum bezeichnet wird. So, und wie kommt es nun zu diesen Namen? Das liegt an den Früchten und Samen. Die Pflanze bildet nämlich bohnenartige Früchte, in denen wiederum Samen |weiterlesen