Zimmerpflanzen für den schattigen Standort

Bloß keine Sonne!
Dunkle Räume, kaum Sonne – man kann sich eigentlich gar nicht vorstellen, dass das ideale Bedingungen für so manche Pflanzen sein können. Aber es gibt sie. Zimmerpflanzen, die die Sonne verabscheuen und den Schatten bevorzugen. Gut so, denn so können wir auch dunkle Ecken in Räumen mit Blumen versehen und aufhübschen. Schatten heißt im Übrigen nicht, dass es dunkel sein soll im Zimmer – oder gar ein Raum ohne Fenster. Wenngleich es sogar Pflanzen gibt, die dort überleben.

Ein schattiger Standort entsteht in Räumen ganz automatisch. Dort, wo keine Sonne hinkommt, ist Schatten. Logisch! Somit haben Sie den Standort für Pflanzen, die schattige Standorte bevorzugen, gefunden. Und sollten Sie nicht wissen, welche Pflanzen Schatten mögen, dann schauen Sie sich unsere Kategorie mal genauer an, dort finden Sie einige Blumen, die auch bei Ihnen gut reinpassen werden.

Calathea – anspruchsvolle Zimmerpflanze mit exotischem Aussehen

Calathea – anspruchsvolle Zimmerpflanze mit exotischem Aussehen

Nicht nur die Pflanze sieht exotisch aus, auch der Name klingt gewöhnungsbedürftig. Die Calathea gehört zur Gattung der Maranten und wird auch Korbmarante genannt. Noch nie gehört, stimmt´s? Na, vielleicht hilft Ihnen der deutsche Name Pfeilwurz ein wenig weiter. Wenn nicht, ist das auch nicht schlimm, denn über den Weg gelaufen ist Ihnen die Calathea mit Sicherheit schon mal, zum Beispiel im Gartenmarkt. Übrigens hat die Pflanze ihren Namen |weiterlesen aus
Palmen

Palmen

Sommer, Sonne, Strand und Palmen – dieses Bild hat wohl jeder im Kopf, wenn es eben um Palmen geht. Die Pflanzen, die hauptsächlich in den Tropen und Subtropen zuhause sind, gab es bereits vor rund 70 Millionen Jahren. Auch sonst haben die Palmengewächse einige Superlativen zu bieten. Deswegen möchten wir Ihnen ein bisschen Wissenswertes über Palmen näher bringen und natürlich auch die Pflanzen betrachten, die bei uns so in den Wohnungen herumstehen. Palmen: |weiterlesen aus

Cissus: Die Kletterpflanze für drinnen

Der Cissus gehört zu den Weinrebengewächsen, lateinisch Vitaceae. Besser bekannt ist er unter seinen alternativen Namen Russischer Wein, Klimme und Königswein. Bei den Unterarten sind vor allem folgende bekannt: Cissus antarctica, auch Känguruwein oder Känguruklimme. Kann über 3 Meter hoch werden, die Blätter haben eine Länge von bis zu 10 Zentimetern. Cissus striata, auch bekannt als Zwergklimme. Sie ist die kleinste ihrer Art, die |weiterlesen aus
Begonien: Pflegeleichte Blütenpracht für schattige Standorte

Begonien: Pflegeleichte Blütenpracht für schattige Standorte

Beliebt, blütenreich, pflegeleicht – all diese Attribute treffen auf Begonien besonders zu. Von der Zimmerpflanze, deren wissenschaftlicher Name schlicht und einfach Begonia lautet und die zu den Schiefblattgewächsen gehört, gibt es weltweit rund 1.400 Arten. Rund 600 sind in Mittel- und Südamerika zu finden, 600 in Asien und etwa 150 in Afrika. Damit gehören diese Blumen zu den artenreichsten Pflanzengattungen. Das Schiefblatt stammt ursprünglich |weiterlesen aus
Bubiköpfchen, Bubikopf (Soleirolia soleirolii)

Bubiköpfchen, Bubikopf (Soleirolia soleirolii)

Nahezu zeitlos präsentiert sich das Bubiköpfchen mit seinem interessanten Erscheinungsbild. Unzählige kleine Blätter zieren die zarten fadendünnen Triebe. Trotz ihres filigranen Äußeren verfehlt diese Blattschmuckpflanze nicht ihre Wirkung. Ein bauchiger Übertopf verleiht dem Bubikopf den letzten Pfiff. Selbst als Ampelpflanze ist die Grünpflanze ein Hingucker. Sie besitzen einige Hochstämmchen oder einen Wintergarten und benötigen Bodendecker |weiterlesen aus