Zimmerpflanzen-Portal – Auf Du und Du mit seinen grünen Mitbewohnern

Schön bunt, schön grün, schön duftend – in der Ecke, auf dem Regal, auf dem Tisch, von der Decke hängend, freie Plätze für Zimmerpflanzen finden sich immer. Auch in Ihrer Wohnung! Doch, wirklich! Und selbst, wenn Sie kaum zuhause sind, muss es nicht die Plastikblume sein. Es gibt zahlreiche anspruchslose Pflanzen, denen es ausreicht, wenn man sich einmal in der Woche um sie kümmert. Dahingehend haben die Zimmerpflanzen dem Ehepartner einiges voraus...

So, wenn Sie sich also für Zimmerpflanzen entschieden haben, ist es bei der Suche sogar noch einfacher, als bei der Partnerwahl, denn Pflanzen sind, in diesem Punkt zumindest, nicht wählerisch. Anders sieht es da beim Standort aus. Sonne, Schatten, Wärme, Kälte, Windzug – all das muss bei der Pflanzenwahl berücksichtigt werden, wenn die Blumen schön blühen und gesund bleiben sollen. Ja, dieser Aspekt fällt beim Partner weg, schon klar, dafür widersprechen Pflanzen nicht.

Sie sehen: Die Vorteile „pro Zimmerpflanzen“ überwiegen eindeutig! Und dann sehen sie mit Sicherheit auch schöner aus, als Partner, die in der Ecke oder gar auf dem Regal stehen. Oder am Ende an der Ecke hängen ...

Auch wenn Sie sich für Pflanzen entscheiden, die wenig Pflege brauchen, ab und zu muss auch hier Hand angelegt werden. Gießen ist bei jeder Pflanze wichtig – mal mehr, mal weniger. Ab und an ist auch eine Düngergabe sinnvoll, und wenn der Blumentopf zu klein wird, ist ein kleiner Umzug in einen größeren Topf angesagt. Das alles sind aber Arbeiten, die sich in Grenzen halten.

Sofern Sie Zimmerpflanzen möchten, die üppig und langanhaltend blühen und nicht einfach ein grünes Dasein fristen, müssen Sie mit ein wenig mehr Arbeit rechnen. Informieren Sie sich also im Vorfeld, welche Pflanze welche Bedingungen braucht und wie viel Arbeit drinsteckt. Und weil unser Zimmerpflanzen-Portal Ihnen gerne einige Hilfestellungen geben möchte, stöbern Sie mal ein bisschen, Sie werden hier einiges finden, was Ihre Fragen beantworten wird.

Bonsaierde: Nahrung für die Kleinsten

Bäume, die auf die Fensterbank passen – hätten die Chinesen die Bonsaibäume nicht vor mehr als 2.000 Jahren erfunden, wir wären um ein Stück Pflanzenkultur ärmer. Bon-sai heißt wörtlich übersetzt Schalen-Pflanze. Also Bäume im Miniaturformat, die man sich auch mal nach drinnen holen kann. Günstig sind Bonsais allerdings nicht, denn das Aufziehen dieser hübschen Pflanzen ist langwierig und nicht gerade einfach. Logisch, dass man dafür |weiterlesen aus
Begonien: Pflegeleichte Blütenpracht für schattige Standorte

Begonien: Pflegeleichte Blütenpracht für schattige Standorte

Beliebt, blütenreich, pflegeleicht – all diese Attribute treffen auf Begonien besonders zu. Von der Zimmerpflanze, deren wissenschaftlicher Name schlicht und einfach Begonia lautet und die zu den Schiefblattgewächsen gehört, gibt es weltweit rund 1.400 Arten. Rund 600 sind in Mittel- und Südamerika zu finden, 600 in Asien und etwa 150 in Afrika. Damit gehören diese Blumen zu den artenreichsten Pflanzengattungen. Das Schiefblatt stammt ursprünglich |weiterlesen aus
Känguruhpfote (Anigozanthos)

Känguruhpfote (Anigozanthos)

Unter Umständen ist Ihnen die Känguruhpfote als Schnittblume in dem einen oder anderen Blumenstrauß unter die Augen gekommen. Oder gar auch als Zimmerpflanze. Denn inzwischen sind Hybriden erhältlich, die nicht übermäßig groß werden und sich hervorragend als Topfpflanze in den eigenen vier Wänden eignen. Die pflegeleichte Känguruh-Blume, wie die Känguruhpfote auch genannt wird und ursprünglich in Australien beheimatet ist, stammt |weiterlesen aus

Der Hingucker schlechthin: Pflanzen in Flaschen

Normalerweise werfen wir Glasflaschen, die wir nicht mehr brauchen, in den Glascontainer. Man kann diese Flaschen aber durchaus auch zweckentfremden. Viele nehmen sie vielleicht als Dekoobjekt und füllen bunten Sand hinein – hier gibt es sicherlich viele gute Ideen. Aber haben Sie schon mal über einen sogenannten Flaschengarten nachgedacht? Also die Glasflasche mit Pflanzen zu bestücken? Hört sich interessant an, oder? Na dann wollen wir uns |weiterlesen aus
Dünger für Zimmerpflanzen: Nährstoffe für üppiges Grün

Dünger für Zimmerpflanzen: Nährstoffe für üppiges Grün

Vielleicht fragen Sie sich auch manchmal, wofür Sie Dünger für Zimmerpflanzen brauchen, schließlich geht es Ihren Pflanzen doch gut. Das mag durchaus sein und eine Pflanze ohne Dünger geht noch lange nicht ein. Aber: Mit Düngergaben sind Pflanzen weniger anfällig für Krankheiten und sie blühen und gedeihen einfach besser. Sprich: Es geht ihnen einfach gut. OK, nachdem wir jetzt also wissen, dass man Zimmerpflanzen düngen sollte, stellen |weiterlesen aus