Pflanzen für den Wintergarten

Ein Wintergarten ist ein toller Rückzugsort, den man nicht mit einem herkömmlichen Wohnraum vergleichen kann. Die Wände bestehen aus Glas, man hat somit freien Blick nach außen und fühlt sich nicht eingesperrt. Man ist quasi mitten in der Natur, ohne nass zu werden. Mit diesem Stück Lebensqualität kann man so einiges anfangen. Zu jeder Jahreszeit ist der Wintergarten ein echter Gewinn für jede Wohnung. Allerdings muss auch etwas differenziert |weiterlesen aus

Cissus: Die Kletterpflanze für drinnen

Der Cissus gehört zu den Weinrebengewächsen, lateinisch Vitaceae. Besser bekannt ist er unter seinen alternativen Namen Russischer Wein, Klimme und Königswein. Bei den Unterarten sind vor allem folgende bekannt: Cissus antarctica, auch Känguruwein oder Känguruklimme. Kann über 3 Meter hoch werden, die Blätter haben eine Länge von bis zu 10 Zentimetern. Cissus striata, auch bekannt als Zwergklimme. Sie ist die kleinste ihrer Art, die |weiterlesen aus

Bonsaierde: Nahrung für die Kleinsten

Bäume, die auf die Fensterbank passen – hätten die Chinesen die Bonsaibäume nicht vor mehr als 2.000 Jahren erfunden, wir wären um ein Stück Pflanzenkultur ärmer. Bon-sai heißt wörtlich übersetzt Schalen-Pflanze. Also Bäume im Miniaturformat, die man sich auch mal nach drinnen holen kann. Günstig sind Bonsais allerdings nicht, denn das Aufziehen dieser hübschen Pflanzen ist langwierig und nicht gerade einfach. Logisch, dass man dafür |weiterlesen aus
Begonien: Pflegeleichte Blütenpracht für schattige Standorte

Begonien: Pflegeleichte Blütenpracht für schattige Standorte

Beliebt, blütenreich, pflegeleicht – all diese Attribute treffen auf Begonien besonders zu. Von der Zimmerpflanze, deren wissenschaftlicher Name schlicht und einfach Begonia lautet und die zu den Schiefblattgewächsen gehört, gibt es weltweit rund 1.400 Arten. Rund 600 sind in Mittel- und Südamerika zu finden, 600 in Asien und etwa 150 in Afrika. Damit gehören diese Blumen zu den artenreichsten Pflanzengattungen. Das Schiefblatt stammt ursprünglich |weiterlesen aus
Känguruhpfote (Anigozanthos)

Känguruhpfote (Anigozanthos)

Unter Umständen ist Ihnen die Känguruhpfote als Schnittblume in dem einen oder anderen Blumenstrauß unter die Augen gekommen. Oder gar auch als Zimmerpflanze. Denn inzwischen sind Hybriden erhältlich, die nicht übermäßig groß werden und sich hervorragend als Topfpflanze in den eigenen vier Wänden eignen. Die pflegeleichte Känguruh-Blume, wie die Känguruhpfote auch genannt wird und ursprünglich in Australien beheimatet ist, stammt |weiterlesen aus