Trauermücken – tierische Begleiter vieler Pflanzen

Woher haben die Trauermücken Ihren Namen? Vielleicht, weil der Pflanzenfreund Trauer trägt, wenn diese kleinen Insekten bei ihm auftauchen. Möglich, aber eher unwahrscheinlich. Nein, die Trauermücken haben ihren Namen aufgrund Ihres Aussehens, der dunklen Körperfärbung und der dunklen Flügel. Aber vermutlich ist es Ihnen ganz egal, woher der Name stammt, vermutlich wollen Sie diese Biester lieber heute als morgen loswerden. Kein Wunder, wird |weiterlesen aus

Kakteenerde – so geht es Ihren stacheligen Freunden gut

Ja, Kakteen brauchen kaum Pflege, Sie kommen mit wenig Wasser und Dünger aus, was soll da also schon passieren? Nun, auch wenn Kakteen pflegeleicht sind, haben sie doch relativ hohe Ansprüche, was die Erde und die darin befindlichen Nährstoffe betrifft. Einfach mal in herkömmliche Blumenerde pflanzen kann man versuchen, ist aber meist nicht von Erfolg gekrönt. OK, Sie können sich im Fachhandel natürlich spezielle Kakteenerde holen, doch bedient |weiterlesen aus
Kakteen – was stachelt denn da?

Kakteen – was stachelt denn da?

Wenn von nelkenartigen Bedecktsamern die Rede ist, dann wissen Sie sofort: Hier handelt es sich um … ja, was eigentlich? Ach ja, Kakteen natürlich! Die Kakteengewächse gehören nämlich zur Ordnung der Nelkenartigen und zur Klasse der Bedecktsamer. Eine weitere Unterordnung sind die Eudikotyledonen – aber das müssen Sie sich nicht merken. Dafür hätten wir einiges andere Wissenswerte über Kakteen. Kakteen – ein kurzer Rundumblick Interessanter |weiterlesen aus
Palmen

Palmen

Sommer, Sonne, Strand und Palmen – dieses Bild hat wohl jeder im Kopf, wenn es eben um Palmen geht. Die Pflanzen, die hauptsächlich in den Tropen und Subtropen zuhause sind, gab es bereits vor rund 70 Millionen Jahren. Auch sonst haben die Palmengewächse einige Superlativen zu bieten. Deswegen möchten wir Ihnen ein bisschen Wissenswertes über Palmen näher bringen und natürlich auch die Pflanzen betrachten, die bei uns so in den Wohnungen herumstehen. Palmen: |weiterlesen aus
Bromelien – die Ananas für zu Hause

Bromelien – die Ananas für zu Hause

Schon mal eine Ananas zu Hause gehabt? Also, außer im Kühlschrank? Als Pflanze auf dem Fensterbrett? Wenn Sie jetzt den Kopf schütteln, seien Sie sich da mal nicht so sicher. Denn wenn Sie eine Bromelie Ihr Eigen nennen, dann haben Sie quasi eine Ananas. Bromelien gehören nämlich zu den Ananasgewächsen – und wenn man sich vor allem die farbigen Blätter mal genauer ansieht, dann erkennt man auch deutliche Gemeinsamkeiten. Von den Bromelien- |weiterlesen aus