Schlagwort: substrat

Cissus: Die Kletterpflanze für drinnen

Der Cissus gehört zu den Weinrebengewächsen, lateinisch Vitaceae. Besser bekannt ist er unter seinen alternativen Namen Russischer Wein, Klimme und Königswein. Bei den Unterarten sind vor allem folgende bekannt: Cissus antarctica, auch Känguruwein oder Känguruklimme. Kann über 3 Meter hoch werden, die Blätter haben eine Länge von bis zu 10 Zentimetern. Cissus striata, auch bekannt als Zwergklimme. Sie ist die kleinste ihrer Art, die |weiterlesen

Begonien: Pflegeleichte Blütenpracht für schattige Standorte

Beliebt, blütenreich, pflegeleicht – all diese Attribute treffen auf Begonien besonders zu. Von der Zimmerpflanze, deren wissenschaftlicher Name schlicht und einfach Begonia lautet und die zu den Schiefblattgewächsen gehört, gibt es weltweit rund 1.400 Arten. Rund 600 sind in Mittel- und Südamerika zu finden, 600 in Asien und etwa 150 in Afrika. Damit gehören diese Blumen zu den artenreichsten Pflanzengattungen. Das Schiefblatt stammt ursprünglich |weiterlesen

Känguruhpfote (Anigozanthos)

Unter Umständen ist Ihnen die Känguruhpfote als Schnittblume in dem einen oder anderen Blumenstrauß unter die Augen gekommen. Oder gar auch als Zimmerpflanze. Denn inzwischen sind Hybriden erhältlich, die nicht übermäßig groß werden und sich hervorragend als Topfpflanze in den eigenen vier Wänden eignen. Die pflegeleichte Känguruh-Blume, wie die Känguruhpfote auch genannt wird und ursprünglich in Australien beheimatet ist, stammt |weiterlesen

Anzuchterde: sinnvoll oder unnötiger Schnickschnack?

Man muss sicherlich nicht alles mitmachen, was einem Experten raten. Daher wollen wir heute einmal nachforschen, wie es sich mit Anzuchterde verhält. Ist es sinnvoll, Jungpflanzen in Anzuchterde großzuziehen oder tut es auch ganz herkömmliche Erde? Dazu muss man wissen, dass die Blumenerde für Jungpflanzen besonders auf diese ausgelegt ist. Was ist Anzuchterde? Optisch sieht das Substrat für Jungpflanzen wie herkömmliche Blumenerde aus. Nur |weiterlesen

Grünlilie, Fliegender Holländer (Chlorophytum)

Sie haben bisher noch keine Erfahrungen mit Zimmerpflanzen und möchten die Wohnung begrünen? Dann nichts wie ran an die Grünlilie! Für diese Blattschmuckpflanze benötigen Sie keinen grünen Daumen und schon gar kein Botanikstudium. Der Fliegende Holländer, wie diese Pflanze übrigens auch genannt wird, ist nicht nachtragend. Und auch nur dann eingeschnappt, wenn Sie das Gießen und Düngen auf Dauer vergessen. Diese Anspruchslosigkeit ist |weiterlesen

Hibiskus, Roseneibisch (Hibiscus)

Kommen Sie gerade aus dem Urlaub zurück und möchten am Flughafen am liebsten den nächsten Flieger Richtung Süden besteigen? Holen Sie sich doch einfach den Urlaub in die eigenen vier Wände. Und zwar mit einem Hibiskus. Die großen leuchtenden Blüten dieses Malvengewächses sind der Inbegriff für Südsee, Strand, Sonnenschein… OK, auf Meeresrauschen und einen feinen Sandstrand müssen Sie wohl oder übel verzichten. Aber man kann bekanntlich |weiterlesen