Gesund und lange blühend: Zimmerpflanzen ausputzen

Immer als meine Nachbarin im Urlaub war und ich Ihre Zimmerpflanzen pflegen sollte, hab ich mich gewundert. Denn im Gegensatz zu meinen Pflanzen waren ihre noch in voller Blüte, obwohl es dieselben Blumen waren und sie sie ebenfalls auf dem Fensterbrett im Wohnzimmer stehen hatte. Ich versuchte hinter das Geheimnis zu kommen. Vielleicht war es ja eine ganz besondere Pflanzenpflege oder gar ein Hausmittel, von dem ich nichts wusste. Irgendwann fragte ich sie dann einfach. Des Rätsels Lösung: Sie putzte ihre Zimmerpflanzen. Das Blumen ausputzen hat aber nun nichts mit dem herkömmlichen Putzen zu tun.

Zimmerpflanzen ausputzen: so funktioniert´s

Über den Ausdruck Blumen ausputzen ist man mit Sicherheit schon mal gestolpert. Wer sich noch nicht genauer damit beschäftigt hat, kennt den Ausdruck vielleicht gar nicht. Deswegen wollen wir die Frage „Was ist ausputzen“ etwas genauer beleuchten.

Bitte nehmen Sie davon Abstand, gleich den Staublumpen zu holen. Das Ausputzen von Zimmerpflanzen hat nichts mit Staub zu tun. Womit wir wieder bei dem Punkt sind, bei dem ich mich über die Blühkraft der Pflanzen bei meiner Nachbarin wunderte. Immer wieder legte sie an ihren Pflanzen Hand an, entfernte verblühte Pflanzenteile und schnitt auch abgestorbene Blätter, Stiele und Stängel ab. Ja, so einfach ist das – das wurde mir mittlerweile klar.

Durch das Entfernen von verblühten Knospen wird nämlich das Blütenwachstum bei vielen Pflanzen erneut angeregt. Kennen viele möglicherweise vom Garten oder vom Balkon. Dort schneidet man auch abgestorbene Blütenteile von Geranien, Fuchsien, Sommerflieder & Co. ab und freut sich einige Zeit später über erneute Blütenpracht.

Und auch das Abschneiden von abgestorbenen Blättern ist wichtig, denn so bleiben die Zimmerpflanzen lange gesund. Gerade an solchen Stellen können nämlich Krankheitserreger eindringen und die Pflanzen nachhaltig schädigen. Sie sehen, dass das Ausputzen von Zimmerpflanzen also nicht nur dafür sorgt, dass die Blumen lange blühen, sondern auch lange gesund bleiben.

Zimmerpflanzen ausputzen – Tipps zur besseren Pflege

  • Sie können entweder nur den verblühten Flor entfernen oder auch den gesamten Blütenstängel. Das ist natürlich auch abhängig von der Pflanze. Wenn sich die neuen Blüten direkt neben den alten bilden, werden nur die verblühten entfernt. Ansonsten kann der ganze Stängel gekappt werden.
  • Der gesamte Stängel kann beispielsweise bei Astern, Veilchen, Petunien oder Margeriten entfernt werden. Nur die Blüten entfernen Sie bei Rosen, Chrysanthemen oder auch dem Rhododendron.
  • Die Blüten können Sie mit einer Gartenschere oder einem Messer abschneiden oder auch einfach mit den Fingern ausbrechen.

nach oben »